BIOLOGIE

Wird im Augenblick nicht unterrichtet!

Phänomene entdecken - erklären - schlussfolgern

Verhalten - Zelle - Gewebe - Gene - Viren - Ernähung - Neuronen - Drogen - DNA - Sinne - Sex - Entwicklung - Mendel - Mitochondrien - Biotop - Dickdarm - Bewegung - Tiere - Evolution - Wasser - Herz - Sinnesorgane - Atmung - MRT - Bakterien - Altern - Allergien - Wachstum - Zellwand - Geißel - Antibiotika - EKG - Darwin - Stress - Resiszenz - Schmerz - ER - Pilze - Reflexe - Nahungskette - Parasiten - Ökosystem - Mikroskop.... man könnte noch so viel zur Biologie schreiben. Das Fach ist sehr spannend, denn man erfährt viel über sich selbst. Im Unterricht geht es vor allem auch darum, fächerübergreifend zu Denken und so Erkenntnisse zu gewinnen. Dazu helfen die sogenannten Basiskonzepte. Im Fach Biologie werden pro Halbjahr 2 bewertete Schülerleistungen (BSL) geschrieben). Aufgrund der fehlenden Fachräume bzw. der starken räumlichen Einschränkungen des RLG habe ich den experimentelle Anteil im Bio-Unterricht auf ein Minimum reduziert. Die begründet sich u.a. mit den Sicherheitsgestimmungen, die beim Experimentieren einzuhalten sind. Sicherheit geht vor. Trotzdem bin ich bemüht, das Unterrichtsangebot durch Exkursionen (z.B. in das Gläserne Labor) praktisch zu ergänzen.